Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 52

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 53

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 54

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 55

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 56

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 57

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/43/d38652843/htdocs/tourdates/wp-content/themes/gonzo/single.php on line 58
Andere

Published on März 5th, 2015 | by joe

0

Nils Wülker Tourdaten

ECHO-Preisträger Nils Wülker gilt derzeit als einer der erfolgreichsten Trompeter und Songwriter seines Genres in Europa. Sein 2007er Album “Safely Falling” wurde vor Kurzem erst mit dem German Jazz Award in Gold ausgezeichnet. Ganze acht Alben hat der Wahl-Hamburger inzwischen veröffentlicht. Sein neuester Longplayer und gleichzeitiges Warner-Debüt erschien erst letzte Woche und heißt “Up”. Produziert wurde das richtungsweisende Album in sieben Monaten und fünf Ländern, unter Aufsicht von Peter Vetesse (Annie Lennox, Pet Shop Boys), Craig Armstrong (Massive Attack) und Mocky (Feist). Dabei erfuhr Wülker namhafte Unterstützung von Kollegen wie Max Mutzke, Xavier Naidoo, Sasha, Jill Scott und Lauren Flynn.
“Up” ist ein vielseitiges Album, das zwar poppiger als die bisherigen Arbeiten des Ausnahmemusikers klingt, jedoch ebenso eingängige Melodien wie grandios atmosphärische Sounds bietet. Raum zur Entfaltung hat Wülker dabei allemal. Seine Trompete im Anschlag geht es im April für Nils Wülker und Band auf ausgedehnte Club-Tour durch Deutschland.

11.04. Stuttgart, Club Cann
12.04. München, Ampere
13.04. Freiburg, Jazzhaus
14.04. Osnabrück, Lagerhalle
17.04. Hamburg, Mojo
18.04. Frankfurt, Brotfabrik
19.04. Berlin, Grüner Salon
20.04. Köln, Stadtgarten

 

(Quelle: Warner Music)


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑